History

1984 – Gründung des (Kleinpatch Club) High Rider in Feldkirch.
Unser Club entstand, wie viele andere auch, aus einer Jugendclique mit
Kleinmotorrädern, die sich Anfang der 80er im Raum Feldkirch trafen und viel Spass miteinander hatten.
Schon zu dieser Zeit knüpften wir erste Kontakte zu Motorradclubs im Raum Vorarlberg und erkannten schnell, dass dieser „way of life“ genau dem unseren entsprach und wir entschlossen uns einen eigenen MC zu gründen.

1985 – Im Sommer diesen Jahres fuhren mehrere Mitglieder nach Ungarn an den Plattensee in den Urlaub. Dabei machte man die Bekanntschaft mit dem DEVIL-RIDER MC Germany aus Darmstadt der bereits seit 1978 bestand. Nach dem gemeinsam verbrachten Urlaub hielt man den Kontakt aufrecht und es kam zu mehreren gegenseitigen Besuchen,
woraus eine innige Freundschaft entstand. Schliesslich wurde uns das Angebot gemacht einen eigenen Chapter in Österreich zu gründen

1986 – Im Frühjahr kam es dann zum Patchover. In einem Klosterkeller in Feldkirch-Altenstadt übernahmen wir feierlich unsere Colours, von da an nannten wir uns :
DEVIL RIDER MC MONTFORT und trugen die Farben sowie das Logo des DEVIL RIDER MC GERMANY.
Diese Anfangsjahre waren geprägt von vielen Herausforderungen und teilweise turbulenten Zeiten, welche Mut und Ausdauer erforderten und in deren Folge sich die Spreu vom Weizen trennte und aus Freunden Brüder wurden.

1990 – In der Folge kamen wir auch zum Entschluss unseren Club eigenständig und unabhängig von Deutschland zu führen inclusive einer Komplettüberarbeitung unseres Abzeichens, welches bis zum heutigen Tag besteht.

Die zahlreichen eigenen Veranstaltungen, die vielen Fahrten im In- und Ausland sowie die Freundschaften zu anderen Clubs haben unseren MC in 35 Jahren geformt und zu dem gemacht was wir heute sind.
Es sind heute noch mehrere Member aus den ersten Tagen dabei, darunter 4 Jungs (Gogo, Pom, Robert und Charly) welche schon im Kindergarten zusammen waren und heute durch „unzerstörbare Freundschaft“ verbunden sind.
Ebenso gab es aber auch traurige Momente, in denen es hieß Abschied zu nehmen :
Von unseren Brüdern Marcel, Novello und Beck. DIE FREUNDSCHAFT LEBT WEITER !!!

Es war eine prägende Zeit für so manchen von uns und man kann voller Stolz sagen, dass wir unseren Weg gegangen sind und auch weiterhin gehen werden.

X
Scroll Up